Lewis Hamilton

Ein Hauch von Formel 1

Es ist ein klarer Wintertag im Januar 2011. Mit röhrendem Motor lenken Sie Ihren McLaren MP4-12C in die Hoteleinfahrt. Eilig steigen Sie aus dem 600-PS-Wagen und betreten die wohltuende Wärme der Schweizerhof-Lobby. Ok, das stimmt nicht ganz. Wahr ist aber, dass Sie Lewis Hamilton sind. Ihr deutscher Freund und Formel-1-Kollege Adrian Sutil erwartet Sie bereits im Restaurant an Tisch Nr. 21.

Eine freundschaftliche Umarmung, kumpelhaftes Schulterklopfen und kaum hingesetzt, fachsimpeln Sie beide bereits über die kommende Formel-1-Saison. Nach Ihrem sensationellen Weltmeistertitel 2008 – als damals jüngster Pilot – und den Plätzen 5 und 4 in den beiden Folgejahren, haben Sie zusammen mit Ihrem McLaren-Team viel am neuen Silberpfeil herum getüftelt, um sich wieder einen Podiumsplatz zu sichern.

Der Nachtisch wird serviert. Ein köstlicher Abschluss für ein nettes Treffen mit Ihrem Freund. Was Sie jetzt noch nicht wissen:

Ihre Freundschaft wird sich in den kommenden Monaten stark abkühlen und die Regenbogenpresse wird ausführlich darüber berichten...

Fast genau ein Jahr später, im Januar 2012, weht wieder ein Hauch von Formel 1 im Hotel Schweizerhof Luzern. Kamui Kobayashi, seit 2010 Pilot im Sauber-Team, ist zu einem Foto-Shooting seines Partners Certina eingeladen. Die Schweizer Sportuhrenmarke setzt den Japaner im historischen Ambiente des Schweizerhofs perfekt in Szene. Nach getaner Arbeit stillt Kamui im Hotel den Hunger.

Er ist einer von wenigen Japanern, die nicht gerne Sushi essen – dafür aber die Schweizer Küche sichtlich geniesst. Schliesslich fährt er ja auch für einen Schweizer Rennstall und liebäugelt auch damit, in der Schweiz wohnhaft zu werden. Während des Eintrages ins Gästebuch erwähnt er deshalb:

“Vielleicht müsste ich auch nach Zug ziehen, es sind ja schon einige Formel-1-Fahrer da...“